Der Mischling – das unvergleichliche Unikat!

Mischlinge haben einen kontroversen Ruf, sie gelten als robuster und gesundheitlich verlässlicher als Rassehunde, obwohl sie natürlich auch alle Krankheiten haben können, die diese aufweisen. Sie gelten entweder als völlig unkompliziert oder als zerissene Charaktere, in deren Brust zwei Seelen miteinander kämpfen. Wie immer gibt es alle Facetten, die das Leben zu bieten hat! Bei manchen Mischungen verstärken sich die genetischen Anteile, wenn Sicht- und Nasenjäger sich in einem Hund vereinen. Bei anderen hingegen, setzt sich ein genetischer Anteil durch und lässt kaum glauben, dass dort noch ein völlig anderes Elternteil im Spiel ist. Und es gibt noch diejengen, wo sich die unterschiedlichen genetischen Anlagen geradezu auszugleichen scheinen und einen völlig unkomplizierten in sich ruhender Charakter erzeugen. Alles ist beim Mischling möglich und macht sie daher so unvergleichlich besonders! Ich selbst bin ein Fan des Mischling, denn eines steht fest, es zieht ein unvergleichliches Unikat ins Haus!
 
 Imani - ein wundervoller Azawakh-Silken Windhound-Mix sucht endlich sein Zuhause!
 
Ich selbst bin durch einen Mischling  - im wahrsten Sinne des Wortes – auf den Hund gekommen. Mich hat auf einen Griechenland-Urlaub ein Hund erobert, mit dem ich anschließend 14 wunderbare Lebensjahre teilen durfte! Humphrey war vielleicht eine Mischung aus Rauhaardackel und Border-Terrier, wahrscheinlicher war auch eine Istrien-Bracke Teil seines genetischen Bauplans. Eine explosive und jagdliche Mischung sollte man meinen, bei diesen Rasse-Anteilen! Aber dieser Hund war so ein unglaublich souveräner, selbstbewusster und intelligenter Hund, dass ich das Leben mit Humphrey ohne Leine, ohne Hundetrainer und ohne Wissen um Hunderziehung ganz unbeschwert  erleben durfte. Humphrey war mein unkomplizierter Lebensbegleiter, der mich durch Studium und Partyleben begleitete und den heute noch so manche Göttinger im Gedächtnis behalten haben. Eine unglaubliche Hundepersönlichkeit!
Auch Monja, vermutlich ein Podi-Hütehund-Mix, die jetzt mein Leben bereichert, ist eine Seele von Hund! Immer happy und mit ihrer fürsorglichen Hüte- und Zusammenhalte – Eigenschaft eine wahre Bereicherung zu meinen zwei jagdlichen Galgos! Die UN-Friedensbotschafterin in meiner Meute!
Daher möchte ich mit diesem kleinen Blogbeitrag eine Lanze für den Mischling brechen und zwei Windhund-Mixe der besonderen Art vorstellen, die nun endlich in ein eigenes Zuhause ziehen wollen!
 

 
Imani kam als einer von drei Geschwistern auf die Welt und verdankt sein Leben den wundersamen Wegen von Mutter Natur, die seine Mutter, eine waschechte Azwakh, hat trächtig werden lassen, obwohl sie durch eine Ovarektonomie kastriert worden war. Ein Teil des Eierstock-Gewebes war wohl nach der OP im Bauchraum verblieben, ließ sie läufig werden und in einem kurzen unbeobachteten Moment, nutzte der Rüde des Hauses eine Silken Windhound, um sich mit ihr zu vereinen.
(Wen die ganze Geschichte interessiert, kann sie hier nachlesen:
https://www.facebook.com/groups/259033160797959/permalink/485990948102178/#!/notes/petra-stammberger/eine-geschichte-die-das-leben-schrieb-oder-wie-wir-zu-unserem-kunterbunten-nachw/359691584090139)
 
  Imani, ein unvergleichlicher Windhund-Jundspund auf der Such nach dem Glück!
 
So kam Imani und seine zwei Geschwister, zwar ungewollt, aber dann liebevoll erwartet und versorgt, auf die Welt. Seine zwei Geschwister haben schon ein Zuhause gefunden, aber Imani hatte bisher noch nicht sein Deckelchen gefunden. Imani, jetzt 6 Monate alt, ähnelt vom Charakter mehr seinem Vater. Er zeigt weder das Territorialverhalten, noch eine Distanziertheit zum Menschen, was ein typisches Verhalten der Azawakh ist. Er hingegen ist ein ruhiger, ausgeglichener Junghund, der Erlerntes schnell verinnerlicht. Er ist ein lebenslustiger, unkomplizierter und sehr treuer Begleiter. Er hat  einen ausgeprägten "will to please", liebt Hunde und Kinder! Er ist in der Familie aufgewachsen und besucht auch die Hundeschule. Ein richtiger kleiner und außergewöhnlicher Juwel! Nun fragt man sich, wieso hat ein so schöner und unkomplizierter Hund noch kein Zuhause gefunden? Nun ja, weil er ein Mischling ist und kein Hund aus dem Tierschutz! Wenn man sich im Graubereich unserer  kategorisierten Welt bewegt, dann wird man nun einmal oft übersehen! Daher wünsche ich dem kleinen Imani, dass er endlich in sein endgültiges Zuhause ziehen kann und seine Fans findet!!!
 
  Noe mit ihrem fragenden Blick "Kann ich mich dir anschließen?"
 
Der zweite Mischling, der derzeit ein Zuhause sucht, ist Noe! Bei ihr hat mit Sicherheit ein Rauhaar-Galgo mitgemischt. Der andere Anteil in ihr ist wohl ein Hütehund aus Spanien. Sie wurde auf der Straße gefunden, ins Tierheim eingeliefert und kam mit dem Stress im überfüllten Heim nicht zurecht. Daher durfte sie sehr schnell nach Deutschland ziehen und wartet nun auf ihren Menschen! Nach ihrem Verhalten zu urteilen, scheint sie beim Menschen aufgewachsen zu sein, denn sie liebt Menschen über alles, folgt einem, will in der Nähe sein. Vielleicht wurde sie als wuscheliger Welpe, der sie mit Sicherheit war, als Kinderspielzeug ins Hause genommen. Sobald die Hunde dann größer werden und wie sie mit Temperament und Power durch die Räume toben, sind die Hunde dann für die Kinder zu anstrengend und sie wandern in den Zwinger zu den anderen Jagdhunden oder aber leben im Innenhof an der Kette. Noe war wohl weniger ein Zwingerhund, denn viele Hunde stressen und ängstigen sie. Sie liebt aber Hunde und derzeit orientiert sie sich sehr an Conmigo, der ebenfalls aus dem Tierheim in Soc stammt und mit ihr nach Deutschland kam. Im Haus ist Noe völlig unkompliziert und anhänglich. Draußen ist sie verunsichert und mit den vielen Reizen unserer Kulturlandschaft noch überfordert. Aber sie ist erst 2 Jahre alt, sehr lernwillig und anhänglich und wird mit ihrem neuen Menschen vertrauensvoll die Welt erobern! Ich durfte sie zwei Tage während des Windhundseminars bei Diana Jork erleben und bin völlig hin und weg von dieser besonderen, zärtlichen und anhänglichen Hündin!
 
  Noe orientiert sich stark an Conmigo, der mit ihr aus Spanien kam und ihr Sicherheit gibt.
 
Wenn Sie sich für einen dieser beiden besonderen Traumhunde interessieren, so wenden Sie sich
für Imani an:
Petra Stammberger
tstammb@aol.com oder 0170/9211360
 
für Noe an:
Diana Jork
06035 - 189 19 75, info@galgos-in-not.de